Shared Leadership bringt eine „leichtere“ Verantwortung mit sich

Eine von vielen interessanten Einsichten, die wir am 16.9.2021 beim „Gute Führung“ Meetup zum Thema Shared Leadership gewonnen haben.

Katrin Mohr und Sarah Gottwald von der Uniklinik Aachen im Bereich Fort- und Weiterbildung leben das Modell Shared Leadership – und das mit Leidenschaft, gleichen Wertevorstellungen, Respekt und voller Vertrauen zueinander. Das Team hatte die Idee, dass Frau Mohr und Frau Gottwald in einer Doppelspitze die Führung übernehmen sollten und damit auch die Verantwortung für einen gut strukturierten Rahmen der Fort- und Weiterbildung von ca. 8.000 Mitarbeiter:innnen.

Vom ersten Jahr im Shared Leadership Modell haben die Teilnehmer:innen des „Gute Führung“ Meetups vorerst einen Einblick in die vielfältigen Themen, Herausforderungen und ersten Maßnahmen erhalten. Nach dem Vortrag haben wir gemeinsam Fragen gesammelt, um diese vielseitigen Herausforderungen vom Shared Leadership nach den Bedürfnissen der Teilnehmer:innen zu durchleuchten.

Fragen zu Shared Leadership zu Beginn des Meetups

Shared Leadership Fragen
  • Wie kommt Ihr zu einer Entscheidung, wenn Ihr Euch nicht einig seid?
  • Welchen Stolpersteinen seid Ihr begegnet und wie seid Ihr damit umgegangen?
  • Wie werden die persönlichen Rücksprachen aufgeteilt?
  • Wie entscheidet Ihr, wenn es schnell gehen muss?
  • Wie wird die geteilte Führung von den Mitarbeiter:innen aufgenommen?
  • Wie viel von Eurer Arbeit ist getrennt und wie viel überlappt sich?
  • Wo müsst Ihr Euch eng abstimmen und wie läuft das ab?
  • Gibt es eine Erfolgsmessung über den Wert Eurer Arbeit?
  • Wie wird dieses Modell von den anderen Leitungen aufgenommen?
  • Wie groß ist die Führungsspanne? Was ist denkbar?
  • Wie geht Ihr mit schwierigen Mitarbeiter:innen-Gesprächen um oder umgekehrt mit Zielgesprächen mit Euren eigenen Vorgesetzten?
  • Besetzt Ihr zusammen eine Stelle? Also, hat Eure Vorgängerin dieselben Aufgaben in 100% gemacht, die Ihr jetzt mit 165% macht?

Take-away`s zu Shared Leadership am Ende des Meetups

  • Manchmal ist Expertise wichtig, manchmal gemeinsame Führung.
  • Verteilung von Themen/ Bereichen bereichert die Führung.
  • Ich bin fasziniert davon, dass dies im öffentlich/rechtlichen Raum möglich ist, da hätte ich jede Wette verloren. Viel Erfolg weiterhin!
  • Doppelspitze kann gut funktionieren.
  • Perspektivenwechsel zulassen.
  • Klares Commitment zur/ zum Partner/in im Lead.
  • Starke Führung versus selbstorganisierte Teams.
  • Ich fand spannend, dass Ihr Euch gegenseitig bestärkt und dadurch eher schneller als langsamer seid… Ich glaube, dass es nur so gut funktioniert, weil Ihr Euch und Euren Mitarbeitern vertraut. Toll!
  • Es macht den Job „leichter“, Verantwortung teilen nimmt die Schwere des Führungsjobs.
  • Es geht, es besteht Hoffnung. 😉
  • Spannender Einblick in Euren Alltag!
  • Sehr komplexes Thema (Team, Kultur, Personen…)
  • Vertrauen ist das A und O!

Wir möchten uns herzlich bei Katrin Mohr und Sarah Gottwald für den ehrlichen und inspirierenden Einblick bedanken! Mit den Teilnehmer:innen haben wir es wieder geschafft, einen bereichernden und respektvollen Austausch mit guter Atmosphäre zu gestalten.

Vielen Dank!